Direkt zum Inhalt
|
Kunstwerk
Zum Künstler
Lawrence Weiner
New York, 1942

Der amerikanische Bildhauer und Konzeptualist Lawrence Weiner bezeichnet Sprache als sein Medium. «Ich bin in einer Stadt aufgewachsen, in der ich die Wände gelesen habe; ich lese immer noch die Wände. Ich liebe es, Arbeiten von mir auf Wände zu bringen und die Leute sie lesen zu lassen. Einige werden sich daran erinnern, und dann kommt jemand anderes und schreibt etwas anderes darüber. Es wird eher zur Archäologie als zur Geschichte.» Weiners Arbeiten existieren nur als Sprache und können in jeder Form ausgestellt werden. Seine Texte erscheinen an Wänden und Fenstern von Galerien und im öffentlichen Raum, auf Leinwänden und Papier, als Audioaufnahmen und Videos, in gedruckten Büchern und Postern, gegossenen oder geschnitzten Objekten, Tattoos, Graffiti, usw.