Direkt zum Inhalt
|
Intro

Albert Trachsel

Nidau, 1863 — 1929

Albert Trachsel (1863, Nidau – 1929, Genf) war ein Schweizer Maler, Architekt und Schriftsteller. Er studierte an der École des Beaux-Arts in Genf Architektur und setzte 1881 sein Studium am Polytechnikum Zürich und 1882 in Paris fort. Um 1885 schuf und präsentierte er bereits visionäre Architekturentwürfe. In Paris verkehrte er in den Kreisen der französischen Symbolisten und lernte u. a. Paul Gauguin kennen. Auch Ferdinand Hodler zählte zu seinen Freunden.
1901 ging Trachsel nach Genf und wandte sich der Malerei zu. Es folgte eine längere Reise durch die Schweiz, während welcher er zahlreiche Aquarelle schuf. Von 1905 bis 1914 entstand eine Reihe von surrealistischen Traumlandschaften, die sein Hauptwerk bilden.

Kunstwerke