Direkt zum Inhalt
|
Intro

Carlo Pellegrini

Albese, 1866 — 1937

Carlo Pellegrini (1866, Albese – 1937, Albese) war ein italienischer Maler, Zeichner und Illustrator, der weitgehend in der Schweiz tätig war. Er studierte Kunst an der Accademia di Belle Arti di Brera in Mailand und nahm 1897 an der dritten Biennale di Brera teil. Ab 1900 war er in der Schweiz, in Genf und Adelboden tätig und unternahm Reisen in Europa. 1912 entwarf er für den Concours der Olympischen Sommerspiele ein Motiv zum Thema Wintersport und erhielt dafür die Goldmedaille. Es folgten zahlreiche Ausstellungen, etwa in Dresden, Rom und Turin.
Pellegrini ist heute besonders für seine Engadiner Winterlandschaften und Sportszenen bekannt, die er auch für Postkarten und Plakate entwarf.

Kunstwerke