Direkt zum Inhalt
Kunstwerk
Zum Künstler
José Maria Mijares Fernandez
Havanna, 1921 — 2004

In Havanna geboren, studierte Jose Maria Mijares Fernandez (*23.6.1921 Havanna) von 1936 bis 1942 an der Academia Nacional de Bellas Artes San Alejandro. 1944 wurden seine Werke im Museum of Modern Art in New York anlässlich der Ausstellung «Modern Cuban Painters» ausgestellt. 1958 tritt Mijares der Künstlergruppe «Diez Pintores Concretos de La Habana» bei, deren Mitglieder als Pioniere der geometrischen Abstraktion in Lateinamerika gelten. Nachdem Mijares als Kunstprofessor an der Nationalen Kunstakademie in Havanna unterrichtete, siedelte er 1968 nach Miami über, wo er zur figurativen Malerei zurückfand und vermehrt in Blautönen malte. In Miami schloss er sich der Künstlergruppe «Gala» an und leitete das Kunstmagazin «Alacran Azul». Mijares Werke sind u.a. im Lowe Art Museum, im Art Museum of the Americas und im MoMA vertreten.

Weitere Werke